Jannik's Geschichte Teil 9

schwule Geschichte

Was ist auf der Ruine geschehen? Das und viel mehr erfährt ihr jetzt in dem weiteren Teil der Geschichte.
Nach einer viertel Stunde warten stieg meine Sorge dan und ging nach sehen wo er bliebt.

Als ich den kurzen weg zurück nach oben ging sah ich ihn dan.
Mir wurde ganz anders und ich lief unter Tränen in den Augen die mir langsam über die Wangen liefen auf Daniel zu.

Aber es war zu spät!!!

Ein Stein der sich löste traf Daniel genau am Kopf, er lag regungslos und Blut überströmt auf der Wiese, sein weißes Ramones Shirt was er auch bei unserer ersten Begegnung anhatte, war schon ganz rot vom aufgesaugtem Blut und ein Teil versickerte schon langsam in die Erde.
Ein Pärchen was alles beobachtet alarmierten bereits die Rettung, der Mann versuchte Daniel wieder zu beleben und die Frau versuchte ihr bestes um die Blutung zu stoppen.
Bis die Rettungskräfte eintrafen vergin eine Gefühlte Ewigkeit.


Es waren mitlerweile fast 7 Jahre vergangen seit jener Schicksalshaften Nacht auf der Ruine.
Es war Mai und wieder einmal mein Geburtstag, ich wurde heuer 24 Jahre und wenn ich so zurück denke hätte ich ein paar schwere harte Zeiten hinter mir, genauer gesagt sind es 3 große Schicksalsschläge.

Zuerst die ganze Geschichte mit Daniel dort ist das erste mal ein Teil von mir zerbrochen.
2015 dan ein weiterer Teil als meine Eltern bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind, was Jana nicht verkraftet hat und einen Selbstmord versuch startete.
Zum Glück hat Magdalena sie damals noch durch einen Zufall recherchzeitig gefunden, da sie etwas Zuhause vergessen hatte und sie noch einmal zurück kam und natürlich nicht zu vergessen dan auch die Ärzte die im Krankenhaus noch schnell genug reagierten.
Und 2016 hab ich dan Marie meine Ex-Freundin mit der ich zusammen war als ich Daniel kennen und lieben gelernt hab, auf der Straße in unserem Dorf getroffen und sie hatte einen kleinen Jungen bei sich.

Ja ihr könnt es euch bestimmt schon denken, es stellte sich heraus das es mein Kind war.
Marie und ich setzten uns dan auf neutralen Boden zusammen und sie erzählte mir alles was gesagt werden musste... Das sie bereits im 5 Monat Schwanger war als ich mich von ihr getrennt habe aber es nicht wusste wie sie es mir sagen soll, der Junge Niklas heißt, sie ihn meinem Nachnamen gab und er jetzt 5 Jahre alt ist.
Sie war mit ihm deshalb wieder hier im Dorf weil der Junge immer nach mir, seinem Papa fragte. Auch wenn es irgendwie auch was tolles war zog es mir am Anfang das Wasser unter meinen Füßen davon.

Aber zurück es waren nicht ganz 7 Jahre vergangen seit dem Vorfall auf der Ruine, also Mai 2019.
Mein Leben war einfach wundervoll zur Zeit und Niklas liebte ich überalles, er war unser Mittelpunkt im Leben geworden da Niklas zur Zeit auch bei uns wohnte. Jana lernte durch Niklas wieder die schönen Seiten ihres Lebens zu spüren und zu lieben.
Es war Samstag morgen ich wachte gerade auf da es nach frisch gebackenen Waffel roch und ich sprach mit mir selbst:„ Ich liebe dich so sehr du bist die Liebe meines Lebens. Ich bin überglücklich das du den Unfall damals überlebt hast."
Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community für Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner Nähe kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstützen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede Unterstützung angewiesen und sind über jede Spende dankbar!

Vielleicht gibst du uns ja einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus :-)
Einloggen oder Registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen