Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

Departure

ein Film von Andrew Steggall 
iboys.at
Alex Lawther beeindruckt in seiner ersten Hauptrolle© Salzgeber
1 0
Seitdem sich seine Eltern getrennt haben, besteht ein schwieriges Verhältnis zwischen einem Sohn und seiner Mutter. Trotzdem machen sich beide auf, um in dem noch ihnen gehörenden Ferienhaus in Süd-Frankreich eine Woche Urlaub zu machen. Doch die schon angespannte Situation wird noch dramatischer, als ein rätselhafter, junger Mann dort auftaucht...
Spätsommer in Südfrankreich. Die Engländerin Beatrice und ihr 15-Jähriger Sohn Elliot bereiten den Verkauf ihres Ferienhauses vor. Während die Mutter mit dem Ende ihrer Ehe ringt, zieht der frühreife Elliot durch die Wälder, liest Proust und schreibt seine Gedanken in ein Notizbuch. Als er den hübschen Clément beim Baden im See entdeckt, findet er plötzlich Worte für seine Sehnsucht. Trotz sprachlicher Barrieren freunden sich die beiden an. Doch Clément, ein Junge von wilder Traurigkeit, weckt nicht nur Elliots Begehren.

Jetzt mit Amazon Prime - online ansehen
  • photo
  • photo
  • photo
  • photo
  • photo
Andrew Steggalls erzählt in seinem märchenhaften Regiedebüt von einem Sommer des Abschieds, mit dem eine Kindheit zu Ende geht und die Illusion einer heilen bürgerlichen Familie zerbricht. Der britische Nachwuchsstar Alex Lawther, der zuletzt als junger Alan Turning in THE IMITATION GAME glänzte, spielt Elliot als melancholischen Träumer, der leidenschaftlich nach der Sehnsucht greift, die schon lange zuvor in der Luft lag.

Ein bewegender Film, der jetzt schon ein moderner Klassiker ist!

Trailer

Wie findest du diesen Artikel?