Gay Geschichten & Coming Out Stories

Unsere schwulen Geschichten & Coming-Out Stories soll Personen - vor allem Jugendlichen, die vor ihrem Coming-Out stehen, zeigen, dass sie nicht alleine sind und ihnen somit Mut machen, sich zu outen und ihre Sexualität in Zukunft offen ausleben zu können.

UrlaubsPhantasie

0 Kommentare
author
Die Geschichte ist frei erfunden.
Jedwede ähnlichkeit mit tatsächlichen Erlebnissen, sind daher rein Zufälliger Natur.

Im Schatten der Bäume liege ich dösend auf einer Wiese und genieße die Ruhe und die Geräusche der Natur. Das Plätschern des Baches, das Zwitschern der Vögel und ab und an auch das Lachen von spielenden Kindern.
Ich habe wohl geschlafen, denn plötzlich höre ich flüsternde Jungs die mich wohl bemerkt haben und neugierig näher kommen.
Ich verstehe nicht alles was sie sagen, bemerke jedoch dass sie ganz nah sein müssen, lasse die Augen geschlossen und bleibe ganz entspannt liegen.
Ich spüre sie sich rechts und links von mir platzieren und sich weiter unterhalten.
Nun berührt mich eine Hand an meiner rechten Seite und legt sich auf meine nackte Brust.
Die Hand ist kühl und etwas feucht. Auch von der linken Seite erforscht mich eine Hand die ebenso feucht aber warm ist. Sie legt sich auf meinen Bauch und spielt am Nabel.
Finger der rechten Hand umspielen meine Brustwarze und stimulieren sie das sie hart wird,
worauf ein kichern zu hören ist und die linke Hand die andere Brustwarze stimuliert.

Nun bin ich voll erregt und habe mühe mich weiter schlafend zu stellen, da auch etwas tiefer an mir sich etwas regt.
Dankenswerter weise überdeckt an dieser Stelle eine Decke meinen Körper sodass die Jungs es nicht bemerken.
Sie sind ganz in ihr Spiel vertieft und streicheln und kneifen an meinen Nippeln herum.
Der rechte Junge kuschelt sich nun an mich wodurch ich merke das er ebenfalls erregt ist.
Er schlüpft auch unter die Decke und legt ein Bein auf meines sodass er meiner Erektion sehr nahe kommt.
Jetzt wandert seine Hand tiefer und streichelt den Bauch und den Bauchnabel.
Der andere Junge ändert seine Position, sodass er an meiner Kopfseite kniet und mit beiden Händen an meinen Nippeln spielt, wobei mein Kopf zwischen seinen Beinen liegt.

Behutsam ändere ich die Position des Kopfes sodass ich seinem Schoss näher komme, er beugt sich mehr über mein Gesicht und ich spüre Stoff auf der Haut.
Er rutscht noch etwas näher und meine Nase drückt seinen Penis, weshalb er die Hose entfernt, weil es sich anscheinend gut anfühlt.
Da ich so nicht mehr durch die Nase atmen kann öffne ich den Mund und mein heißer Atem berührt seine Haut. Was Er sofort ausnutzt und mir seinen halberregten
Pimmel in den Mund steckt.

Der andere Junge umspielt derweil meinen Penis, ohne ihn jedoch direkt anzufassen.
Längst hat er die Decke zurückgeschlagen so dass Er nun frei und zuckend auf dem Bauch liegt.
Da meine Ohren durch die Oberschenkel des ersten Jungen verdeckt sind, bekomme ich von dem gesagten nichts mehr mit jedoch scheinen sie sich rege aus zu tauschen.
Nun wird sein Teil ganz hart und seine Finger kneten und kneifen meine Nippel was mir ganz gut gefällt weshalb ich ihn nun feste blase.
Der zweite Junge umfasst jetzt meinen Schaft und zieht die Haut bis zum Anschlag zurück.
Anscheinend beobachtet dies auch der zweite Junge, kommen seine Finger gerade zur Ruhe.
Der erste lässt die Haut los und zieht sie wieder zurück und ich spüre beide lachen.
Der Junge den ich blase beugt sich vor und fasst seinerseits mein Glied an.

Die Kinder tauschen ihre Positionen, wodurch ich nun das Glied des ersten Jungen im Mund habe
Und der andere nun seinerseits behutsam meinen Intimbereich erforscht.
Es dauert nicht sehr lange bis sich der Knabe in meinen Mund ergießt und sich sein Muskel entspannt. Trotzdem sauge und lutsche ich weiter was nicht Folgenlos bleibt.
Der andere nimmt mein Gerät nun ebenfalls zwischen seine Lippen und lutscht und saugt daran während seine Finger sanft den Anhang streicheln.
Nachdem ich Ihm meinen Saft geschenkt habe stimuliert er meinen Muskel wieder damit er nicht zur Ruhe kommt.
Er setzt sich auf mich damit Er in seinen Hintern drückt, während der andere Junge seinerseits meinen Mund fickt.

Da muss ich dann eingeschlafen sein, denn als ich wieder wach werde sind beide fort, dass es kein Traum war merke ich daran das ich noch den Geschmack des Jungen im Mund und den Saft im Gesicht habe.
Diesen Ort merke ich mir, für meinen nächsten Urlaub.

Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community für Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner Nähe kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstützen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede Unterstützung angewiesen und sind über jede Spende dankbar! Vielleicht gibst du uns ja einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus :-)