Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Szene News, Kino, Filme und Ratgebern

The Invisible Men

Illegal in Tel Aviv 
iboys.at
Louie, Abdu und Faris sind aus Palästina in die tolerante Metropole Tel Aviv geflüchtet.© GMfilms
0 0
Louie, Abdu und Fares sind schwul. Das wäre kein Problem, würden sie nicht in Palästina leben. Ständig müssen die drei so in Angst vor der Polizei und Anderen leben.
Die doppelte Bedrohung - schwul zu sein in Palästina und Palästinenser zu sein in Israel - beschreibt Yariv Mozer in seinem mutigen Dokumentarfilm. Sie wurden verfolgt und angefeindet. Selbst vor den eigenen Familien mussten sie fliehen und verstecken sich jetzt illegal in Tel Aviv.

Es sind die Lebensgeschichten von Louie, 32 Jahre alt, ein homosexueller Palästinenser, der sich seit acht Jahren in Tel Aviv versteckt, von Abdu, 24, der in Ramallah geoutet wurde, daraufhin beschuldigten ihn die palästinensischen Sicherheitskräfte der Spionage und er wurde gefoltert, von Faris, 23, der von der West Bank nach Tel Aviv vor seiner Familie entkommen konnte, die ihn töten wollte. Ihre einzige Chance zu überleben: Asyl in Drittländern, jenseits von Israel und Palästina. Doch dafür müssten sie ihre Heimat hinter sich lassen.
  • photo
  • photo
  • photo
  • photo
  • photo

Trailer

Wie findest du diesen Artikel?