Magazin

Übersicht
Filter:
  • icon54
  • icon66
  • icon54
  • icon52
  • icon57
  • icon59
  • icon34

Schlucken oder Spucken?

Sex

iBoys Magazin Ausspucken oder schlucken?©iStockPhoto
Schlucken oder Spucken? Für die Einen ist es nur Wasser, für die Anderen ein Grund zum Würgen. Zwei Meinungen zum Thema Oralsex.
Machen! Ist ja bloß Wasser - zu neunzig Prozent. Dazu eine Prise Fruchtzucker, geflocktes Eiweiß und ein paar Spermien. Auch nur aus Protein. Kein Grund also, das gute Zeug wieder auszuspucken. Und wohin auch? Ins teure Leinenlaken, das bei jedem Waschgang etwas von seiner Geschmeidigkeit einbüßt? Und mit prallen Backen aufs Klo zu spurten, lässt auch den lustvollsten Liebesdienst als eklige Pflicht erscheinen. Also runter mit dem Zeug und immer dran denken: Ist fast nur Wasser. Lassen! Auch wenn man immer wieder davon liest, wie gesund und trotzdem kalorienarm Sperma sein soll - schlucken? Nein, niemals, nie, nie, nie! Küssen überall, das Ding in den Mund nehmen - kein Problem. Aber irgendwo ist Schluss. Abscheulich schmeckendes Schleimzeugs mit Karacho in den Mund gespritzt bekommen - in einem Moment, in dem einem nicht wirklich nach Nahrungsaufnahme ist: Nein danke. Auch die größte Liebe und Erregung hat ein Ende. Nämlich kurz bevor einer von beiden kotzt.
Safe ist Schlucken auf keinen Fall sondern höchst riskant! Generell gilt Oralsex im Vergleich zum Analverkehr als risikoarm. Eine HIV-Übertragung ist aber dennoch möglich. Das gilt besonders dann, wenn die Mundschleimhaut verletzt ist: Also zum Beispiel nach einer Zahnarztbehandlung, oder wenn im Mund/Rachenraum eine sexuell übertragbare Erkrankung (etwa ein Syphilisgeschwür, ein "Rachentripper" oder Herpesbläschen) vorliegt. Bei einem heftigem Deepthroat können Penis oder Sperma zudem mit der empfindlichen, zerklüfteten Schleimhaut der Mandeln in Kontakt kommen. Experten schließen nicht aus, dass auch hierdurch eine Ansteckung möglich ist. Gerade bei starken Rauchern ist der Rachenraum häufig leicht entzündet, was ein mögliches Ansteckungsrisiko erhöht. Eine Infizierung beim Oralsex ist jedoch unwahrscheinlicher als beim Analverkehr.
Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community für Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner Nähe kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstützen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede Unterstützung angewiesen und sind über jede Spende dankbar!

Vielleicht gibst du uns ja einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus :-)
©red
Was denkst Du?
Kommentare (1)
Einloggen oder Registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen