Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

Homosexualität damals und heute

Was hat sich verändert? 
iboys.at
© Getty Images
Homosexualität ist tabu - so war es zumindest einmal. Heutzutage blickt man dem Ganzen entspannter entgegen. In vielen Teilen der Erde sind mittlerweile Ehen zwischen Homosexuellen erlaubt. Doch leider war dies nicht immer der Fall. Es gab Zeiten in denen Schwule und Lesben ihre Zuneigung für einander verbergen mussten. ​​

Jahr 1935

Die Homosexuellenverfolgung nimmt in Deutschland Formen an. Schwulen und Lesben werden als "entartet" bezeichnet und werden in Hitlers Augen als Volksfeinde angesehen. Sie dienen nicht dazu die "arische Herrenrasse" zu erhalten. Es folgen schwere Jahre für Schwule und Lesben.

Jahr 1939-1945

Der Zweite Weltkrieg ist im vollen Gange. Behinderte, Juden, Zigeuner und Homosexuelle werden in Konzentrationslager geschafft. Man schätzt, dass rund 53% der schwulen Männer in Konzentrationslagern ums Leben gekommen sind.



Die 60er Jahre

Die Zeiten ändern sich Es scheint, als ob die Gesellschaft langsam anfängt Menschen zu akzeptieren, die nicht heterosexuell veranlagt sind. So entsteht Ende der 60er Jahren eine Lesben- und Schwulenbewegung, die mit dem Stonewall-Aufstand vom 28. Juni 1969 in New York City begann.



Die 70er Jahre

In Deutschland gilt die Uraufführung des Films "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt" bei den Berliner Filmfestspielen von 1971 als Beginn der Schwulenbewegung. Es bildeten sich erste Vertretergruppen. Darunter die (HAW) und die Rote Zelle Schwul (ROTZSCHWUL).

Die 80er Jahre

Wesentlich für die Entstehung von Einrichtungen der Schwulen- und Lesbenbewegung waren die 80er Jahre. Es bildeten sich weitere differenzierte Gruppen heraus. Auch lesbische Institutionen traten vermehrt in den Vordergrund. Mitte der 80er musste die Bewegung dennoch einen gewaltigen Tiefschlag hinnehmen. Vermehrt wurde das Thema AIDS mit Schwulen in Verbindung gebracht. Dies lag mitunter daran, dass zahlreiche Aktivisten an den Folgen der Immunschwächekrankheit starben. Dennoch durften die Vertreter große Erfolge in der AIDS-Politik verzeichnen.

Die 90er Jahre

Von den 90ern bis heute Nachdem die Sinnkrise der Homosexuellen Bewegung Ende der 80er überwunden wurde, gab es in den 90er Jahren erhebliche Fortschritte im Bezug auf die Gleichstellung von Schwulen und Lesben. In einigen europäischen Ländern, sowie in Kanada und Neuseeland, wird die gleichgeschlechtliche mit der heterosexuellen Partnerschaft rechtlich gleichgestellt.

Von 1999 - 2019

Heute werden homosexuelle Paare sogar in weiten Teilen der Erde als Ehepartner anerkannt. Sogar eine Adoption wird nicht mehr sofort abgeschlagen. Natürlich gibt es auch heute noch Menschen, die Homosexuelle als nicht normal einstufen und diese mit missbilligen Blicken und Kommentaren bewerten. Dennoch kann man sagen, dass es insgesamt ein entspannteres Leben für Schwule und Lesben ist. Sie müssen sich nicht mehr verstecken und ihre wirklich Neigung vor anderen verheimlichen. Doch zuerst müssen sie den mutigen Schritt gehen und sich outen.



Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community für Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner Nähe kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstützen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede Unterstützung angewiesen und sind über jede Spende dankbar! Als kleines Dankeschön bekommst du ein Unterstützer-Abzeichen auf dein Profil und kannst iBoys werbefrei nutzen.
Wie findest du diesen Artikel?
  • Das stimmt

  • Guter Artikel. Kommt drauf an wo man aufwächst, das stimmt. Auf Dauer kann man es nicht verheimlichen

  • Und von Islamischen Ländern wird nicht berichtet oder was? Sorry aber da kann man ned immer wegschauen!