Coming Out Stories

Schwule Geschichten von Jungs für Jungs. Erzählt eure Coming-Out Story und gebt hilfreiche Tips.

Unverhofft kommt oft

0 Kommentare
author
Es war im november 2000 , da kann ich mich noch genau erinnern , weil ich an sowas nie gedacht hätte, das so etwas mal passiert. aber wie gesagt , unverhofft komm(st) oft. also , klartext. ich hab da einen sehr guten freund.

Kennengelernt haben wir uns in der arbeit, das heist wir haben uns damals schon seit ca 7 jahren gekannt und uns von anfang an gut verstanden.wie es der zufall so will wohnen wir auch nicht gerade weit weg von einander( 30 km ), mit dem auto also eine halbe stunde.

bei uns ist das so abgelaufen , das einmal er bei mir war und dann wieder ich bei ihm. durch meine offene art mit meinen arbeitskollegen und ihm gegenüber , war es nicht schwer herauszufinden das ich auf jungs stehe und nicht auf mädchen ( und das ist auch gut so :-) er war im gegensatz zu mir der frauenheld schlechthin ( und das war auch gut so :-) und keiner hatte da ein problem , vonwegen getrennte betten beim schlafen oder so , wir hatten auch kein problem damit uns gegenseitig nackt zu zeigen , es war das normalste auf der welt , obwohl ich schwul bin und er nicht also wie gesagt im vovember 2000 war es wieder mal so weit, ich fuhr am wochenende zu ihm und hatte nur spass im kopf , das heißt weggehen, saufen , kino , video schauen , andere freunde treffen ,..... und lange schlafen nach den anstrengenden abenden , so dachte ichmir das UND WIE KAMS WIRKLICH ???

also, wir waren am nachmitteg essen am abend kino und dann schauten wir noch in der videothek vorbei um uns einen film auszuborgen ( was sonst ) ich war mehr so in der abteilung mit den actionsfilmen und er war plötzlich weg ( na wo wird er schon gewesen sein ) die 100 $ frage stimmt , in der pornoabteilung :-) .... und ich hinterher .... nach langen hin und her fragte er mich ob ich mir schon mal einen transenfilm angesehen hätte , nein sagte ich ein bischen überrascht , aber ich hab da kein problem damit ( ist zwar nicht das auf was ich stehe **megapfui**, aber bitte er war der gastgeber zu diesem abend ) wir also nach haus (nachdem uns die videoverleihtante etwas komisch den film mitgab)und auf play gedrückt. es war bereits so gegen 23:30 h und wir haben es uns nur mit den shorts im bett bequem gemacht 1 stunde frauen mit schwänzen **igitt** , aber ich muß zugeben das ich trotzdem einen ständer hatte , da ja auch hübsche männer dabei waren.

irgentwann so wärend des films fragte er mich ganz schüchtern , leise und fast verlegen ,... " hast du schon mal was mit einem ......... äähhhh naja , ich mein , hast schon was mit einm burschen gehabt ??? so , das war die frage mit der ich also niiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeee im leben gerechnet hatte , aber jetzt war sie gestellt . oooooohhh mein gott !!!(natürlich hatte ich schon was mit jungs , dachte ich mir , und er wußte das natürlich auch )mein puls war genau so hoch , als mich mein vater mit 13 beim onanieren erwischt hatte :-) (das ist aber eine andere geschichte ) ich schaute ihn also an und sagte nicht gerade selbstbewußt " mhmm , jo " und er " aha , ich würd das nämlich auch mal ausprobieren" "bist du sicher" sagte ich, "ja" sagte er scheiße , verdammte irgentwie versuchte ich die situation zu entschärfen, mein motto war immer , nie mit guten freunden ins bett zu gehen und schon gar nicht mit heteros und lag ich da mit einm rohr in der short und er neben mir auch ( vermutete ich mal :-) also gut dachte ich , wenn ers wirklich so meint (und es hat alles danach ausgeschaut ) dann machen wir halt.

wie lagen also neben einander unter der decke (zum glück war der schutz noch da ), der film lief noch immer **ääähhhgrausig** und ich schaute ihn an und versuchte langsam mit der hand ihn am oberkörper zu streicheln , kein einziges haar war da , was einen wie mich noch geiler machte, er streichelte mich auch, wie gesagt der puls war noch immer auf 180.irgentwie wußte ich nicht so recht was ich machen sollte ( so ein vollkoffer werdet ihr euch jetzt denken , aber ihr müßt bedenken , das ich die verantwortung gehabt habe einen in der öffentlichkeit bekannten heteromann auf unsere seite zu bekommen :-))**megagrins** , sozusagen als verstärkung :) ganz langsam und zärtlich ging ich mit meiner hand in richtung short , ich glaube das er nicht so nervös war wie ich, als ich beim bauchnabel war , kraulte ich ihn dort ein wenig , weil ich dachte das es vielleicht zu schnell geht für ihn und ich ihm da mal einführen muß in die männerliebe , mein ich. ich kraulte ihn da also ein wenig unter der decke am bauchnabel nud bevor ich seinen schwanz in die hand nehmen konnte verschwand er mit dem kopf plötzlich unter der und bewegte sich in richtung meines erregten lustspender, mir war echt heiß .

er nahm in mir ganz vorsichtig in den mund und ich spürte seine warmen lippen über meine eichel streichen , mit der hand streichelte er meine eier, das war sssooooooo geil .ich lag nur am rücken und lies ihn einfach machen was er wollte.ich versuchte auch seinen schwanz mit der hand (endlich wollte ich auch wissen wie er sich anfühlt , bis dahin hatte ich seinen schwanz ja nur gesehn im schlaffen zustand )zu berühren , was mir aber nicht gelang.er machte weiter und weiter , ich konnte es fast nicht mehr aushalten, ich war so erregt wie schon lange nicht und ich konnte spüren das es nicht mehr lange dauert bis ich komme, ich mußte mich wirklich konzentrieren das nicht gleich abspritzte.ich drehte mich also einfach weg von ihm und schnaufte mal durch.jetzt komm ich dran , sagte ich ihm und er grinste.jetzt war se soweit , ich nahm seinen schwanz in die hand und fing langsam an zu wixen , es war der schönste schwanz im erregten zustand den ich je gesehn habe, ich steh auf große dicke und der war mindestens 18 bis 20 cm mit einer großen eichel,wau .

ich wixte ihn also ein wenig und leckte dabei gleichzeitig an seinen eiern.nach dem stönen nach hat es ihm gefallen , dann nahm ich seinen ständer auch in den mund , soweit es halt ging und blies ihm einen.er holte mir dabei auch wieder einen runter und drehte sich dann so das auch er mir einen blasen konnte. ich hielt es einfach nicht mehr aus , aber ich spürte das auch er gleich kommt, das sperma pumpte richtig in seinen adern. ich wurde immer schneller und schneller und fast gleichzeitig spritzen wir uns gegenseitig in den mund, er hat das meiste sogar geschluckt aber ich konnte nicht aufhören in zu lecken und er hörte auch nicht auf, es war das aufregenste was ich je erlebt habe.es war einfach geil, wir lagen noch eine zeit lang in der 69er stellung und erholten uns und nachdem alles vobei war und wir uns das gesicht gewaschen hatten (der film war längst aus )schliefen wir befriedigt ein.

heutzutage sehen wir uns nicht mehr so oft , nur so alle 3 - 4 monate , da ich weggezogen bin. aber wenn wir uns sehen haben wir auch heute noch gemeinsam unseren spass, es ist zwar nicht mehr so wie beim ersten mal , aber trotzdem ist es schön.und wir schwulen haben wieder einen mehr auf unserer seite **grins** wünsch euch das euch euer traummann über den weg läuft und ihr euch findet bis bald.