Coming Out Stories

Schwule Geschichten von Jungs für Jungs. Erzählt eure Coming-Out Story und gebt hilfreiche Tips.

Mein Anfang in das Sexual leben mit Neun...

1 Kommentare
author
Es begann mit ienem Umzug und einer neuen freundschaft in einer neuen Gegend.

My Story

Ich war damals neun Jahre alt, wo ich mit meiner Mutter und meinem Großen Bruder nach der Trennung meiner Eltern umgezogen sind.
Wir wohnten in einem Reihen Haus in einer schönen Gegend. Mir gefiel es dort und die schule dort war auch gut.
Nach ein paar Wochen, nachdem ich mich eingelebt hatte habe ich einen Nachbars jungen kennen gelernt. Er wohnte direkt eine Tür weiter. Er war damals 13 Jahre alt und hatte Probleme mit seinen Eltern. Darüber haben wir oft gesprochen wen ich bei ihn drüben war.
Ich habe auch öfters bei ihm übernachtet. Dann hatten wir mit seiner Playstation gespielt und viel Rum gealbert.
Eines Morgens war ich bei ihm Duschen und während ich unter der Dusche war musste er wohl mal auf Toilette. Ich habe darüber gelacht und “Witze” gemacht darüber während er neben mir stand und im stehen pinkelte. Ich habe ihn dabei zugeguckt und da hat er mich gefragt ob ich mal seinen Penis anfassen Wolle um zu wissen wie das so ist. Zu der Zeit habe ich mir nichts dabei gedacht, ich hatte noch keine sexuellen Gedanken darüber, ich wusste selber kaum was Sex und das alles ist. Also habe ich ihn angefasst und etwas daran rumgespielt. Er fand das wohl ganz gut da er einen steifen bekam. Also habe ich ihn einen runtergeholt aber recht schnell wieder losgelassen da ich das zu dem Moment peinlich erfand.

Ein paar Tage später waren Ferien und ich habe mit meiner mom Abgesprochen das ich vier Tage hinter einander bei ihm übernachten Wolle und seine Eltern nichts dagegen haben. Sie hat zugestimmt.
Also habe ich ein paar Sachen zusammen gepackt und bin eine Tür weiter zu ihm gegangen. Er hatte sich wohl auch gefreut, so Kahm es zumindest rüber.
Also haben wir den Tag über draußen gespielt und sind abends wieder zu ihm um zu essen. Danach sind wir in sein Zimmer gegangen, und dort hat er mich wieder gefragt ob ich das vom letzten mal wieder holen möchte wo ich seinen Penis angefasst habe.
Ich habe zuerst etwas überlegt aber dann gesagt das ich es gerne nochmal machen würde. Also zog er alles aus bis er komplett nackt war.
Dann begann ich ihm einen runter zu holen. Nach etwas Zeit begann ich ihm einen zu blasen. In der Zeit war ich noch nicht soweit das er an mir was machen konnte Also war ich der jenige der ihn stimuliert hat.
Er hatte keinen Sichtschutz an seinem Fenster so das wir eine Decke davor hängten damit uns keiner sehen konnte.
Dann fing er an mich langsam auszuziehen was mir auch gefallen hat. Also lasste ich ihm mein T-Shirt ausziehen sowie meine Hose und Unterhose. Dann sagte er zu mir das er mich gerne ficken würde. Also ging ich auf alle Viere vor ihn und er kniete sich hinter mir. Da wir kein Kondom gehabt haben hat er seine Spucke genutzt und sie auf mein Arschloch gemacht. Langsam drückte er seinen Penis in mich. Da es beim erstenmal sehr wehtat habe ich leicht aufgeschrien, da hat er mir den Mund zugehalten und gesagt das ich nicht so laut sein sollte damit seine Eltern nichts mitbekommen. Ich stöhnte weiter da ich es nicht unterdrücken konnte. Er hielt mir weiter den Mund zu und fickte mich weiter und schneller. Bis er in mir Kahm.

Am nächsten Morgen haben wir gefrühstückt und haben etwas zusammen gespielt. Am Abend haben wir wieder überlegt ob man das vom letzten Abend vllt wieder machen kann. Da wir beide nichts dagegen hatten haben wir uns beide ausgezogen und uns auf sein Sofa gesetzt. Ich fing wieder an ihn einen runterzuholen bis sein Penis Steif war. Ich wusste nicht was man dabei genau machen sollte, also habe ich etwas rum Experimentiert und ihn meinen Finger in sein Arsch gesteckt. Er erfand das wohl als sehr gut da er kurze zeit später in meinen Mund Kahm, ich fand es als geil und habe es runter geschluckt. Er sagte das er weiter machen will Also habe ich mich auf ihn gesetzt und mich in den Arsch ficken lassen. Ich stöhnte wieder leicht aber ihn hat es diesmal nicht gestört. Also machen wir einige Minuten so weiter bis er wieder in mir Kahm. Dabei stöhnte er auch etwas lauter…. Wir haben usn einige Monate weiter fast Täglich getroffen und mit ein ander gepielt und rumgemacht, bis er weg ziehen musste. Dort brach dann der Kontakt ab und ich habe ihn bis jetzt nicht wieder gesehen.

Ich habe vor weitere Storys aus meiner Zeit zu Erzählen, also falls es dir euch gefallen sollte dies zu lesen lasst doch bitte ein Kommentar da.

  • Gerne mehr