Gay Geschichten & Coming Out Stories

Unsere schwulen Geschichten & Coming-Out Stories soll Personen - vor allem Jugendlichen, die vor ihrem Coming-Out stehen, zeigen, dass sie nicht alleine sind und ihnen somit Mut machen, sich zu outen und ihre Sexualität in Zukunft offen ausleben zu können.

Harry Potter ♡ Ronald Weasley

1 Kommentare
author
Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie es wäre, wenn Ronald Weasley und Harry James Potter, die zwei Hauptcharakter aus der berühmten Harry Potter - Reihe schwul gewesen wären und sich geliebt hätten. Das hier soll eine Fanfiction aus mehreren Kurzgeschichten über ihre Liebe und ihre Lust sein. Viel Spaß ;)

Hi, ich bin Ron und dies ist meine Geschichte:

Wir hatten ein Jungenbad und ein Mädchenbad in der Nähe unseres Gryffindorturms. So losten wir am Anfang des Schuljahres immer aus, in welcher Reihenfolge wir Klasse für Klasse das Bad betreteten. In der zweiten Klasse war unserer Jahrgang zuletzt dranne. Harry war damals genau wie ich 12, denn es war Anfang Herbst.

Einmal hatte ich meine Zahnbürste verlegt. Ich wollte sie noch schnell suchen und Harry wartete vor dem Schlafsaal auf mich. Die anderen Jungs waren bereits im Bad. Nach einiger Zeit fand ich sie und wir machten uns auf den Weg.

Ungefähr auf halben Wege kamen uns die anderen entgegen. Dean meinte: ,,Es funktioniert nur die erste Dusche." Im Bad angekommen legten Harry und ich unsere Sachen ab.

Ich fragte: ,,Wer soll zuerst duschen?" Harry antwortete: ,,Es ist gleich Nachtruhe. Wir sollten zusammen duschen. So bedraten wir beide nackt die Dusche. Harry hatte keine Brille auf, weswegen er etwas schlecht sehen konnte. Ich schaltete die Dusche ein. Warmes Wasser schoss aus dem Duschkopf uns lies unsere Körper nass werden. Ausversehen stieß ich mit meinem Schwanz an Harrys Hintern. Gänsehaut durchfuhr mich und nur durch diese leichte Berührung schon wurde mein Schwanz etwas steifer. Auch Harry schien die Berührung gemerkt zu haben, denn sein Kolben wurde ebenfalls größer. Er drehte sich zu mir um.

Wir lächelten uns verlegen zu. Leider konnte er mein Lächeln nicht sehen. Doch ich konnte seines sehen und so deutete ich die Signale und griff mit meiner Hand nach seinem Kolben, der nun viel größer wurde. Ich schob meine Hand hoch und runter. Harry stöhnte. Nun nahm er meinen Schwanz und tat das gleiche. So wichsten wir uns gegenseitig.

Nach einiger Zeit wurden die Schwänze kleiner. Und weil wir noch kein Sperma hatten, war es dann auch.

Wir zogen unsere Schlafanzüge an und liefen zurück zum Gryffindorturm. Dort verkrochen wir uns in unseren Betten. Neville schnarchte bereits. Von den anderen war nichts zu hören.

Ich versuchte ebenfalls zu schlafen, doch das heutige Ereignis wollte und konnte mir nicht aus dem Kopfe gehen. Ich bekam schon wieder eine Latte.

Harry schien es so ähnlich zu ergehen, denn nach etwa einer halben Stunde kam er in mein Bett und verschwand unter der Decke. Ich spürte, wie mir die Schlafanzughose heruntergezogen wurde. Darunter trug ich keine Unterhose.

Dann spürte ich, wie Harry mein Teil in den Mund nahm. Er lutschte daran und saugte. Mein Schwanz wurde steinhart. Ich musste mein Keuchen unterdrücken, damit die anderen nichts hörten. Ich spürte die Extase, ich spürte Harry und ich spürte das Leben. Und dann war es plötzlich vorbei. Mein Schwanz wurde wieder kleiner und Harry verschwand wieder in seinem Bett.

Das war der Anfang einer heimlichen und lustvollen Geschichte. Und sie ist noch nicht zuEnde.

  • Weiter schreiben