Coming Out Stories

Schwule Geschichten von Jungs für Jungs. Erzählt eure Coming-Out Story und gebt hilfreiche Tips.

Genüssliche Vorweihnachtszeit

0 Kommentare
author
Ich war schon immer in diesen einen Jungen aus unserer Klasse verliebt. Ich wusste nicht ob ich seinen Namen hier erwähnen durfte, deshalb habe ich ihn geändert. Dennoch klang er wie von Göttern erschaffen "Timo".

Von unserer Klasse aus feierten wir eine Nikolaus-Party. Wir hatten ein leckeres Barbecue und feierten mit viel Alkohol. Da wir die letzten waren haben wir noch ein bisschen aufgeräumt. Beim Aufräumen habe ich gemerkt, dass er doch schon ein paar im Tee hatte. So konnte ich ihn nicht einfach nach hause gehen lassen, da er schon ein bisschen weiter weg wohnte. Also beschloss ich ihn zu fragen, ob er mit zu mir kommen würde, da meine Eltern für eine Woche im Urlaub waren und meine Schwester selbst feiern war und danach immer bei Freunden übernachtet. Er willigte ein.

Zu hause angekommen war es schon 4 Uhr morgens. Ich zog noch eben eine Matratze aus dem Nebenzimmer in den Raum und dann legten wir uns in unser jeweiliges Bett. Wir redeten noch ein bisschen und irgendwie kamen wir dann auf das Thema "Sex". Ich sagte ihm, dass ich mal gern wüsste, wie es sich anfühlt, einen geblasen zu bekommen. Doch er blieb still. Auf einmal vibrierte mein Handy. Ich sah nach. Es war eine SMS von Timo. Ich fand es sehr merkwürdig, da er direkt neben mir lag. Ich öffnete die Nachricht und darin stand: "Sollen wir es machen?". Mein Herz blieb stehen und ich fing stark an zu zittern. Doch ich packte meinen Mut zusammen und krabbelte runter zu ihm. Er hat mir einen geblasen und ich ihm. Doch ich mochte den Geschmack nicht so gern und brach es ab.

Nach einer Weile wurde ihm kalt da er keine Decke hatte. Ich schlug vor, dass er hoch zu mir kommt. Das machte er auch. Als wir beide mit dem Gesicht zur Wand lagen merkte ich einen harten Gegenstand an meinem Oberschenkel. Also drehte ich mich um, um nach zu schauen. Er packte mich am Shirt und fing an mich zu küssen. Ich konnte nicht widerstehen. Wir fingen an uns immer wilder zu küssen. Er zog mein Oberteil aus und ich seines. Er drückte unsere Oberkörper aneinander. Es war so schön. Ich schmiss die Decke weg und küsste hinunter bis ich an seiner Boxershorts angekommen war. Ich rieb über die Shorts und küsste sie. Die riss ich dann auch weg. Wir küssten uns wieder stark und ich steckte seinen kleinen Freund in meinen Allerwertesten und wippte so lange auf und ab, bis er in mir kam. So ging es dann noch andersrum, nur, dass ich beim Sex auf ihm lag und unsere Gesichter so entgegen gerichtet waren das wir uns dabei auch wieder stark geküsst haben. Letztlich schliefen wir Arm in Arm ein

Doch eine Beziehung konnten wir uns nicht vorstellen. Zwischendurch hatten wir viele Mädchen und Kerle als Partner/in. Doch wir sind bis heute noch sehr gute Freunde und haben es danach noch öfter getrieben und ich hoffe es wird auch in Zukunft noch so bleiben.