Coming Out Stories

Schwule Geschichten von Jungs für Jungs. Erzählt eure Coming-Out Story und gebt hilfreiche Tips.

Erstes mal mit einen Jungen

2 Kommentare
author
Ich war so ungefähr 15 ein halb und habe bei einem guten Freund übernachtet, mit dem ich oft über Sex sprach. Wir hatten auch schon einmal in einem Zeltlager, als alle anderen schon schliefen gemeinsam onaniert. Das war eine extrem aufregende Erfahrung, denn es hätte ja jederzeit jemand aufwachen können. Wir haben zwar nur jeder an uns selbst rumgespielt, aber man bekam natürlich trotzdem viel von der Lust des anderen mit.

Diese Geschichte lag allerdings schon ein oder zwei Jahre zurück, als es zu der besagten Nacht kam.
Wie das halt so kam, unterhielten wir uns über Sex und dies und das. Dann schauten wir völlig unmotiviert irgendeinen verrückten Porno, über den wir nur lachen konnten. Nach einiger Zeit beschlossen wir schlafen zu gehen, weil wir schon ziemlich müde waren. Ich schlief auf einer Matratze neben seinem Bett.

Natürlich quatschten wir noch ein bisschen und dann kamen wir zu dem Thema Sex mit einem anderen Jungen. Nach ein paar Sätzen sprach er das aus, was ich mich nicht traute zu fragen: "Wollen wir beide das einfach mal ausprobieren?" Ich war erleichtert, aber wurde immer aufgeregter, denn ich wusste, jetzt würde es gleich passieren.
Für uns war klar, jeder würde es bei dem anderen einfach mal anal ausprobieren. Es gab keine Küsse oder andere Zärtlichkeiten, aber das hätten wir auch beide nicht gewollt, glaube ich.

Wir machten Schnick-Schnack-Schnuck um zu entscheiden, wer als erstes in den anderen eindringen dürfte. Ich verlor und kniete mich hin. Ich hatte natürlich ein bisschen Angst, dass es sehr wehtun würde, doch nachdem er sich ein Kondom übergestreift hatte, kniete er sich hinter mich. Er drang langsam in mich ein, ich half mit meinen Fingern. Es war schön, seinen Penis zu berühren, obwohl es nur ganz kurz war.
Es tat weh. Doch ich hielt das aus. Wir hatten natürlich weder meinen Schließmuskel geweitet, noch Gleitgel benutzt. Er sagte, jetzt wäre er drin und begann mich richtig zu ficken. Ich empfand seinen Schwanz als spannend, aber nicht wirklich als erregend. Er kam ziemlich schnell, zumindest sagte er das. Er hatte nicht gestöhnt, sondern alles mit sich ausgemacht.

Jetzt war ich an der Reihe. Ich war auf einmal noch nervöser und habe erst das zweite Kondom richtig auf meinen Schwanz gekriegt. Er wurde schon nervös und fragte, was los sei. Doch dann konnte es beginnen. Gleiche Stellung nur andersrum. Ich drang langsam ein, während ich mich an seinen wohlgeformten Pobacken festhielt. Es war ein sehr schönes Gefühl von Wärme und völliger Erregung als ich die Schmerzgrenze überwunden hatte. Ich fickte ihn und ich fühlte mich auf einmal total erwachsen. Ich begann zu stöhnen und kam mit einem meiner schönsten Höhepunkte.
Er sagte noch, seine Eltern würden schlafen und ich solle nicht so laut sein.
Wir gingen beide nacheinander ins Bad um uns zu waschen. Zurück in seinem Zimmer fragte er mich, wie ich es fand, und ich log: "Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich nicht schwul bin". Das war damals totaler Quatsch. Wie er es fand, weiß ich nicht mehr.

Wir beschlossen, nie mehr über diese Aktion zu reden und das haben wir auch schon über 2 ein halb Jahre geschafft. Und das soll schon was heißen, denn wir sind sehr gut befreundet.
Ich träume oft von dieser Nacht und habe oft die Lust, es nochmal zu tun, doch weiß ich nicht, ob das nur Spinnereien sind oder nicht.
Ich bin dennoch nicht schwul, denn ich habe mich noch nie in einen Jungen verliebt, sondern nur in Mädchen.
Ich bin jetzt fast 18 und hatte seitdem nie wieder Sex und ich sage euch, mein nächstes Mal werde ich mit einer Frau haben, die ich liebe. Ich bereue zwar nichts von damals, doch wünsche ich mir eine Liebe, mit der es tausendmal mehr Spaß machen wird. Da bin ich mir sicher!

  • diese story fasziniert mich
    find echt toll was dieser Junge geschrieben hat...
    hat mich berührt

  • finde ich eine glaubhafte schöne Geschichte