Gay Geschichten & Coming Out Stories

Unsere schwulen Geschichten & Coming-Out Stories soll Personen - vor allem Jugendlichen, die vor ihrem Coming-Out stehen, zeigen, dass sie nicht alleine sind und ihnen somit Mut machen, sich zu outen und ihre Sexualität in Zukunft offen ausleben zu können.

Auf der Flucht zum Glück Teil 11

1 Kommentare
author
Wir waren also wieder im kloster, wie würde es weiter gehen ? Was wird noch passieren?

Da ich zurzeit Recht viel Arbeit habe hoffe ich ihr seit nicht böse wenn nicht jeden Tag ein neuer Teil kommt

Teil 11

" Guten Morgen mein Schatz hoffe du hast gut geschlafen." sagte Maurice zu mir.
Langsam wurde ich wach rieb mir die Augen schaute zu Maurice, nickte ihn bestätigent an und
grinste dabei .
Ich kuschelten mich an ihn und schlief nochmals kurz ein, bis ich wieder wach wurde weil ich einen leicht Druck an meinen Arsch spürte der immer mehr wurde. Maurice war anscheinend geil geworden und wollte mich ficken, jetzt würde auch ich geil und meinte zu ihm " übrigens guten Morgen ich hab noch gar nichts zu dir gesagt und jetzt steck ihn endlich ganz rein bin auch schon geil auf dich."
Natürlich musste ich das nicht zwei mal sagen und er steck ihn mir bis zum Anschlag rein ich konnte seine Eier an meinem Arsch spüren.
Ich war nun unbeschreiblich geil er drehte mich langsam um ohne raus zufahren schaute mir tief in die Augen und küsste mich.
Langsam fickte mich mit sanften stößeb weiter und fing dan an mit gleichzeitig einen zu blasen.
Das war ein unverbindlich geiles Gefühl, das hielt ich nicht all zu lange duch.
Als ich sagte Schatz ich komm gleich hörte er nicht auf sondern machte einfach weiter bis ich ihm in den Mund spritze, jetzt brauchte auch er nur mehr zwei Stöße und kamm in mir.

Wir küssten uns noch innig bis wir durch ein klopfen an der Tür aus unserer Zweisamkeit gerissen wurden. An der Stimmer könnten wir erkennen das es Johannes ist was zu uns sagte "na los Jungs steht auf ich habe Hunger und will frühstücken gehen."
" ja Johannes wir kommen schon wollten auch gerade zu dir gehen und dich holen." rief ich ihm zu was natürlich gelogen war da wir ja noch nackt im Bett lagen, also ziehen wir uns Schell an und gingen zu ihm.
" das hat aber jetzt lange gedauert" grinste und zwinkert er uns zu .
"jeder kann halt nicht so schnell sein wie du " lachte Maurice und so gingen wir frühstücken.

Nach dem Essen kamm Schwester Juliana und sagte zu uns das wir drei uns zur Mutter Oberin gehen sollen sie müsse was mit uns besprechen.

Wir gingen nun zu ihr ich hatte irgendwie jetzt doch ein schlechtes Gewissen hatte uns jemand gehört und wollte sie uns deshalb sprechen?
Je näher wir kammen desto ein schlechteres Gefühl hatte ich.
Johannes klopfte an die Tür und sie sagte kommt nur her rein ich habe euch schon erwartet.

Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community für Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner Nähe kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstützen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede Unterstützung angewiesen und sind über jede Spende dankbar! Als kleines Dankeschön bekommst du ein Unterstützer-Abzeichen auf dein Profil und kannst iBoys werbefrei nutzen.
  • Spannend und geil bitte weiter und nein ich bin nicht böse