iBoys Jungs Forum!

Hier kannst du ungezwungen über deine Probleme diskutieren oder Fragen zur Liebe zwischen Jungs, dein erstes Mal, etc. stellen.

Du bist nicht eingeloggt! Um dich an Diskussionen zu beteiligen, musst du ein registriertes Mitglied sein! Klicke hier, um dich zu registrieren oder hier um dich anzumelden.
 Wird es bald mehr Ausländer als Deutsche geben?
Autor Beitrag
28. Dezember 2017 um 01:41
author
User gelöscht
Es wird bald mehr Ausländer als Deutsche geben im dem Sinne. Es wird wie in Australien sein. Viele Kulturen und viel know how welches ein Vorteil sein kann.
03. Januar 2018 um 20:53
author
ClicknBuy (29)
DE, Sachsen, Leipzig
viele kulturen in australien? in welchem spiegeluniversum lebst du denn? da gibts aktuell die aborigines und die weißen. die weißen unterdrücken auch heute noch brutal die kultur der aborigines und sperren flüchtlinge auf inseln wie einstmals die briten ihre strafgefangenen auf die australischen inseln sperrten. super kultur....
13. Januar 2018 um 02:39
author
Julian123 (23)
DE, Bayern, Holzheim bei Neu-Ulm
Ich finde diesen Themen hier sehr spannend und sehr aufschlussreich. Die Jugend die von vielen behauptet nichts interessiert diskutiert über Politik über ihr Land und über ihre Rolle bzw. Ihrem Leben und da sein hier in der Zukunft. Es ist vielen hier schon aufgefallen das einiges nicht so verläuft wie man sich das vorstellt. Ich kann hier alle Seiten verstehen wieso viele verärgert sind. Im Endeffekt kann ich hier aber nur ein Statement absetzen. Wir leben heute in einem Land bzw. In einer Zeit in dem lauter egoistische Politiker im Bundestag sitzen und nur auf ihr Gehaltwarten. Es ist nicht mehr an Vorraussehung gedacht oder um das Wohl des Volkes t. Jeder Politiker verabschiedet nur noch Gesetze in der Hoffnung diese würden sofern diese radikalen Ausmaßes seien zb. Atom Kraftwerke aus ( Deutschland ) erst nach dem abtritt und nicht mehr in ihrem Kandidat ausgeführt wird umgesetzt. Wenn man mal die Karte von oben anschaut wird man schnell merken was auf der Welt passiert. Deutschland Amerika etz. Mit Riesen Waffen Produktionsstätten verkaufen ihre Waffen in diese religiös Umtriebenen Gebiete. Ich will nicht rassistisch sein aber dort reicht ein Wort gegen Allah und da fängst eine Kugel ein. Wenn in Deutschland oder Österreich jemand was gegen Jesus sagt juckt das die wenigsten. Dort unten gibt es sogar foltergesetze gegen Hetzer gegen ihren Propheten etz. Also wieder zur Karte. Die Industrienationen die ja auch irgendwie ihre Kohle verdienen möchte verkaufen ihre wäre nach dort unten. Die führen Krieg und die Zivilisten müssen fliehen. Ihr würdet ja auch nicht dort dann bleiben wollen jeden Tag mit der Angst leben. Aber ich würde dann sobald ich wüsste ich sei in Sicherheit dann halt machen. In dem jeweiligen Gebiet oder Land. Das was nach mehreren sicheren Ländern marschiert sind für mich wirtschaftsflüchtlinge. Merkel hat ja damals alle großkotzig eingeladen. Von meiner Seite aus steht ein helfen natürlich Komplet im Vordergrund aber muss da anpacken wo der Scheis beginnt. Nicht jetzt hier für sie Häuser auf des kosten der Steuerzahler und Rentner bauen und ihnen ein sorgenfreies Leben bieten. Sondern Waffen komplett abschaffen und Frieden aller Völker herbeirufen. Aber das alles hier spielt Europa super in die Hände. Deutschland und Österreich damals ein friedliebendes Land ( nach 1945 ) jetzt Unruhen mord sexuelle Belästigung Usw. Die Menschen möchten Sicherheit und leben. Das werden sie bekommen. Ein Staat voller Polizisten und komplett überwacht mit Kameras und Daten vom Internet. Jeder Schritt wird verfolgt. Dann bekommt ihr die Sicherheit. Wie damals in Amerika wo sie ein Gesetz/Paragraph durchsetzen wollten um das Abhören von den Geheimdiensten zu erschweren. Zack eine Woche vor dem Beschluss knallt es im WTC 2001. ihr könnt mich jetzt als verschwôrer abstempelt aber ihr werdet an meine Worte in 5 10 oder 15 Jahre denken. Smile. Alleine in London hängen jetzt schon mehr Kameras wie in Berlin und München zusammen. Zum Schutz der Bürger. Very Happy
24. Januar 2018 um 00:02
author
ClicknBuy (29)
DE, Sachsen, Leipzig
ich will nicht rassistisch sein, aber...ich bin eben doch ein rassistisches arschloch. ab da habe ich aufgehört zu lesen. Smile nazigebrabbel kann ich nämlich nicht ertragen
25. Januar 2018 um 13:21
author
Ich beteilige mich mal mit der frage wann jemand Deutscher ist.... Wenn zum Beispiel ein türke hier her kommt und eine deutsche Frau heiratet, hier arbeitet, Freunde hat und seine Kinder hier zur schule gehen... Ist er dann nicht Deutsch? Oder spätestens die Kinder?... Ich finde es braucht oft viel zu viel um als Deutscher zu gelten. ...

Und so Sachen wie die nehmen uns die Jobs weg zählen nicht... Wir haben Probleme mit niedriglöhnen, Arbeitslosigkeit und Rente... Aber das liegt nicht an Ausländern sondern daran dass wir die Systeme nie reformierten... Zugegeben es ist einfacher anderen die Schuld zu geben aber das hatten wir alles schon und helfen wird es uns nicht...
08. Februar 2018 um 19:31
author
ClicknBuy (29)
DE, Sachsen, Leipzig
ach, wer die deutsche staatsbürgerschaft angenommen hat, ist damit deutscher. fertig aus. abstammungsgedöns kann man sich sparen, niemand weiß, welche vorfahren woher man hatte. den reinen biodeutschen gibts eh nicht. es gibt nur den reinen menschen.
08. Februar 2018 um 20:07
author
Den reinen Menschen finde ich gut... 😃 ich glaube das hilft nicht viel wenn es um Gesetze geht aber den Gedanken mag ich
01. März 2018 um 22:30
author
Hikaru_HRO (29)
DE, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock
Ich hab lieber nen IT-experten aus Indien als n Couchpotato der eh nix der Gesellschaft bringt und nur schmarotzt, Ja gibt auch deutsche die unserer Gesellschaft nix bringen und nur unsere steuern kosten😊
17. März 2018 um 19:04
author
Maxim009 (30)
DE, Hamburg, Hamburg
ich lebe seid meiner Geburt in der gleichen Stadt

gefühlt leben in meiner Stadt schon mehr mitmenschen aus anderen Ländern als aus Deutschland

ich habe Eigendlich auch nix´s dagegen, solange die nach den gesetzt Deutschland leben, so wie ich es auch muss.

aber die die sich nicht benehmen können/oder wollen egal wie, sollten wieder in ihr Heimertland.

aber alleine für den Letzten Satz denken viele gleich wieder "Nazi" was ich nicht bin!!!!

zur Politik: die machen schon lange nix´s für das einigende Volk, die arbeiten nur in ihre eigende Tasche.
26. März 2018 um 22:52
author
kevo (25)
AT, Vorarlberg, Hohenems
Luzifer96 wenn man so einen Profilnamen sollte man sich fragen was kränker ist..... Ekelhaft widerlich....
31. März 2018 um 10:12
author
glutenrocket (27)
AT, Salzburg, Salzburg
... wird es bald mehr schwule als heten geben ? mann, die menschheit stirbt dann ja aus ey narf .
10. April 2018 um 21:44
author
Weisseher (14)
DE, Mecklenburg-Vorpommern, Kassebohm
Ha, ich dachte, wenn man als Schwuler in einer homophoben Gegend lebt, wie ich, wär man ein bisschen tolleranter. Aber nein! Diese Argumente nutzen auch die Homophiker

Irgendwann gibt es keiner Kinder mehr wegen diesen Homosexuellen.

Mach dir mal darüber Gedanken. Sie stören uns ja nicht. Deutschland hat sehr viel Geld und Platz. Außerdem füllen sie überflüssige Arbeitsplätze und wir bekommen mehr Steuern. Und ich frag mich, was passieren würde, wenn wir flüchten müssten.

Also, man selber als Minderheit sollte andere nicht schlechtmachen. Und übrigens sind wir immernoch sehr viele Deutsche.

Kleiner Kulturtipp: Heuteshow
11. April 2018 um 00:25
author
Mattes__ (23)
DE, Bayern, Kolbermoor
Ich stimme dir da zu
11. April 2018 um 00:27
author
Mattes__ (23)
DE, Bayern, Kolbermoor
Weisseher hat folgendes geschrieben:
Ha, ich dachte, wenn man als Schwuler in einer homophoben Gegend lebt, wie ich, wär man ein bisschen tolleranter. Aber nein! Diese Argumente nutzen auch die Homophiker

Irgendwann gibt es keiner Kinder mehr wegen diesen Homosexuellen.

Mach dir mal darüber Gedanken. Sie stören uns ja nicht. Deutschland hat sehr viel Geld und Platz. Außerdem füllen sie überflüssige Arbeitsplätze und wir bekommen mehr Steuern. Und ich frag mich, was passieren würde, wenn wir flüchten müssten.

Also, man selber als Minderheit sollte andere nicht schlechtmachen. Und übrigens sind wir immernoch sehr viele Deutsche.

Kleiner Kulturtipp: Heuteshow


Stimme dir zu
11. April 2018 um 09:42
author
glutenrocket (27)
AT, Salzburg, Salzburg
Weisseher hat folgendes geschrieben:

Also, man selber als Minderheit sollte andere nicht schlechtmachen.


Rolling Eyes .. genau das & noch etwas mehr war doch mit meinem Beitrag gemeint. Wohl noch kein ausgeprägter Sinn für "Satire".
11. April 2018 um 15:21
author
patti (20)
AT, Oberösterreich, Schwertberg
ihr seids so naiv, kein weiteres kommentar
11. April 2018 um 19:18
author
Invaluable (16)
AT, Tirol, Mariatal
Da geht's nicht um Naivität. Ein Land wie Österreich oder Deutschland braucht Zuwanderer, weil sonst unser Sozialsystem über kurz oder lang kollabieren würde. Spätestens wenn alle Baby-Boomer in Rente sind, haben wir ein Problem, diese zu finanzieren. Heute bekommt eine Frau im Schnitt 1,4 Kinder, das heißt dass die Bevölkerung in jeder Generation um ein Viertel weniger wird. Das würde dazu führen, dass wir früher oder später ein umgekehrtes Bevölkerungstrapez hätten und ein Erwerbstätiger ca. 4 Menschen erhalten müsste, was schlicht und einfach unmöglich ist. Deshalb brauchen wir Zuwanderung.

Problematisch an der Frage finde ich generell, dass man von Deutschen spricht. Geht man jetzt von einem Volk aus, zählen dazu auch die Österreicher, die Deutschschweizer und die Südtiroler. Und ja, es gibt weltweit ungefähr 100 Millionen Deutsche und 7,4 Milliarden Ausländer. Wenn man die Frage so versteht, hat es immer schon mehr Ausländer als Deutsche gegeben.
Spricht man jedoch von deutschen Staatsbürgern, werden es auch nie mehr Ausländer in Deutschland geben, schließlich bekommen auch Migranten oder andere Menschen die von außerhalb nach Deutschland kommen, früher oder später die deutsche Staatsbürgerschaft, spätestens deren Kinder. Deshalb finde ich diesen Thread ziemlich sinnlos, er ermöglicht lediglich Leuten, die blau-braune Weltanschauungen haben, über Mitbürger mit Migrationshintergrund herzuziehen.

Und mal ganz ehrlich: Moralisch finde ich es echt übel, wenn man als Mensch einer in der Vergangenheit sehr verletzlichen Minderheit, andere Mitglieder von Minderheiten diskriminiert oder beleidigt.
Leute, wir sind alles Menschen, egal ob Mann oder Frau oder irgendwas dazwischen, ob LGBTQ oder hetero, ob weiß, schwarz, gelb oder rot, ob Türke oder Deutscher, ob Syrer oder Österreicher, ob Afghane oder Schweizer, behandeln wir uns doch einfach alle mit Respekt und so, wie wir selber behandelt werden wollen.

Die besten Themen

Die neuesten Beiträge