Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

Wir tun es für Geld

Spielfilm 
iboys.at
© iboys.at
0 0
Um Steuern zu sparen heiraten die Freunde Ines und Moritz, doch ausgerechnet ihr zuständiger, homosexueller Finanzbeamte ist der neue Nachbar.
Ein routiniertes Küsschen, mehr hat Ines für ihren frisch angetrauten Ehemann Moritz nicht übrig. Denn die Braut liegt schon im nächsten Moment in den Armen ihres Liebhabers Bernd. Die zielstrebige Karrierefrau Ines, Aufsichtsratsmitglied eines großen Finanzkonzerns, zählt zu den Topverdienern. Doch sie hat keine Lust, den Spitzensteuersatz zu zahlen. Deswegen geht Ines eine Zweckehe mit ihrem Jugendfreund Moritz ein, um den Fiskus auszutricksen. Als Archivar eines Musikmagazins verdient er nur wenig, so spart Ines, dem Ehegattensplitting sei Dank, Steuern im sechsstelligen Bereich. Die Miete ihres Scheinehemanns zahlt sie nebenbei aus der Portokasse: eine echte Win-Win-Situation.

Bis Moritz der Schreck in die Glieder fährt: Ausgerechnet der nette neue Nachbar Ekkehard Stöckelein-Grummler ist der für das junge Paar zuständige Finanzbeamte! Um nicht als Steuersünder hinter Gittern zu landen, müssen Moritz und Ines ihm eine potemkinsche Ehe vorgaukeln. Das ist leichter gesagt als getan, denn die beiden Sandkastenfreunde sind eigentlich wie Hund und Katz. Dem homosexuellen Beamten bleiben die Spannungen nicht verborgen. Also setzt er alle Hebel in Bewegung, damit seine neuen Freunde auch weiterhin gemeinsam steuerlich veranlagt werden.
Wie findest du diesen Artikel?