Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

The Way He Looks

Kurzfilm 
iboys.at
© iboys.at
0 0
Die Story eines blinden Teenagers, der sich in einen Mitschüler verliebt, war bereits als Kurzfilm erfolgreich. Die Kurzfassung als Video sowie alle Infos zu den weiteren Teddys.
In Berlin sind am Freitag in der Komischen Oper die diesjährigen Teddy Awards verliehen wurden. Die neunköpfige international besetzte Jury wählte den brasilianischen Spielfilm "Hoje eu quero voltar sozinho" (The way he looks) zum besten Spielfilm.

Bereits die Entstehung des Films ist ungewöhnlich: Regisseur Daniel Ribeiro hatte vor vier Jahren einen Kurzfilm gedreht über Leonardo, einen 15-jährigen blinden Teenager, der nicht nur mit der Eifersucht seiner Freundin Giovana zu kämpfen hat, sondern auch mit den Gefühlen für seinen neuen Mitschüler Gabriel.



Ribeiro suchte danach nach Möglichkeiten, weitere Themen des Kurzfilms aufzugreifen, speziell die Frage der Unabhängigkeit Leonardos. Für die Langfassung wählte er die gleichen Schauspieler. "Ein freudvoller Debütfilm von einem Regisseuer, der gute Dialoge, Charakterisierung, Performances, Kamera und Musik vereint, um einen Film zu präsentiren, der aus dem gut erforschten Genre des Coming-of-Age herausragt und dem alten Spruch 'Liebe ist blind' eine neue Deutung verleiht", lobte die Jury. Der Film holte auch den FIPRESCI-Kritikerpreis der Berlinale und hat bereits einen deutschen Verleih.

The way he looks

Wie findest du diesen Artikel?