Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

Sänger Greyson Chance outet sich als schwul

Schwul und happy 
iboys.at
© Lainey Ying
2 0
Sieben Jahre nach seinem legendären Auftritt bei Ellen DeGeneres outet sich Sänger Greyson Chance nun ganz offiziell mit einem Instagram-Post als schwul
Der 19-jährige US-Sänger Greyson Chance hat sich gestern in einem ausführlichen Instagram-Post als schwul geoutet. Damit offenbart er einen Teil seines Privatlebens, über den sich viele Fans seit Jahren im Klaren zu sein meinten. Denn Klischees hin oder her: Bei einem Jungen, der im Alter von 12 Jahren durch einen Auftritt bei Ellen DeGeneres berühmt wird, in dem er eine fulminante Coverversion von Lady Gagas„Paparazzi“ zum Besten gibt, schlägt der Gaydar dann doch relativ schnell aus. Damals war das Schwulenthema für Greyson freilich noch kein Ding. Das wurde es erst drei Jahre später – als er im Alter von 16 die Gewissheit erlangte, dass er auf Jungs steht.

„Ich rede lieber über Musik, Politik und Kunst als darüber, auf welche Typen ich stehe“

„Die Entscheidung, das hier zu schreiben, kam, nachdem ich eine Nachricht von einem tapferen Menschen bekommen habe“ schreibt Greyson in seinem Instagram-Coming-out. „Diese Nachricht inspirierte mich dazu, einen Aspekt meines Privatlebens zu beleuchten, den ich bisher von meiner Musikkarriere getrennt habe. Mir wurde erstmals vollends bewusst, dass ich schwul bin, als ich 16 war. Ich habe mich entschlossen, meine Sexualität nicht öffentlich zu machen – vor allem aus Gründen der Privatsphäre, schließlich war ich selber noch damit beschäftigt, mich mit der Situation zu arrangieren und zu lernen, mich wohl in meiner eigenen Haut zu fühlen. Außerdem fand ich Gespräche über Musik, Politik, Kunst, Bücher (…) sowieso interessanter als Unterhaltungen darüber, auf welche Typen ich stehe. Das gilt heute immer noch.“

„Ich bin happy, ich bin für euch da, und ich bin stolz darauf, wer ich bin“

Dass er das Coming-out dennoch als „überfällig“ erachtet, liegt an der Vorbildfunktion, derer sich Greyson als Person des öffentlichen Lebens bewusst ist. „Ich ermutige Jeden, der seine Sexualität erforscht, sich soviel Zeit zu nehmen, wie er braucht, um Selbstbewusstsein und Selbstliebe zu entwickeln. Verdammt, bei mir dauerte es Jahre, bis ich mich für diese Nachricht reif fühlte. Dennoch habe ich das Gefühl, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, ein paar mehr von meinen Freunden wissen zu lassen, dass ich happy bin, dass ich für euch da bin, und dass ich stolz darauf bin, wer ich bin.“

Greyson Chance - Back on the Wall

Wie findest du diesen Artikel?