Magazin

Übersicht
Filter:
  • icon38
  • icon35
  • icon41
  • icon31
  • icon47
  • icon37
  • icon51

Regenbogenfamilie als „PĂ€dophile“ beschimpft

FPÖ Nationalratswahlkampf

iBoys Magazin ©Die GrĂŒnen
Einen besonders schmutzige Ausrutscher hat sich FPÖ-Pressesprecher Martin Glier im aktuellen Wahlkampf geleistet: Er hat auf Twitter ein Wahlsujet der GrĂŒnen kommentiert, das eine  Regenbogenfamilie zeigt, mit den Worten „Ist das eine Werbung fĂŒr PĂ€dophile?“
Dass die GrĂŒnen dafĂŒr stehen, die Ehe fĂŒr schwule und lesbische Paare zu öffnen, ist bekanntlich nichts neues. Analog dazu gibt es in der zweiten Plakatwelle der GrĂŒnen auch ein Plakat, welches zwei MĂ€nner mit einem Kleinkind zeigt. Dazu der Text: „Wo die Liebe hinfĂ€llt, fallen wir nicht um. Das ist grĂŒn.“

„Ist das eine Werbung fĂŒr PĂ€dophile?“

Bei dem Plakat handelt es sich um eine Regenbogenfamilie mit zwei VĂ€tern, welche es auch in Österreich immer öfter gibt. Doch das dĂŒrfte an einigen Polit-FunktionĂ€ren vorbeigegangen sein. „Ist das eine Werbung fĂŒr PĂ€dophile?“ kommentiert FP-Pressesprecher Martin Glier das Bild  auf Twitter.




Auf Twitter erregt dieser Kommentar KopfschĂŒtteln. Dennis Beck, ehemaliger Obmann der Aids-Hilfe Wien, antwortet Glier mit einem kurzen „Trottel“, und fĂŒgt ein „Mal drei!“ hinzu. Hanna Herbst, Redakteurin des Online-Magazins „Vice“ erinnert mit einem Link daran, dass im Mai 2015 ein ehemaliger FPÖ-Politiker rechtskrĂ€ftig verurteilt wurde, weil er seine neunjĂ€hrige Enkelin missbraucht hatte. Und ein weiterer User schrieb: „Dass sie in diesem Bild etwas Sexuelles sehen, verrĂ€t wohl mehr ĂŒber Sie als ĂŒber die GrĂŒnen.“

Glier, der auf seinem Profilbild auf Twitter mit zwei Handpuppen hinter einem Kasperltheater hervorgrinst, verteidigt sein Vorgehen. „Wenn eine Partei, die fĂŒr die Kinderehe eintritt, so ein Plakat prĂ€sentiert, kann man nicht frĂŒh genug warnen“, verteidigt er sein Kommentar.

„Die FPÖ steht fĂŒr eine gespaltene Gesellschaft“

Und auch bei den GrĂŒnen gingen wegen des Tweet die Wogen hoch. „Die FPÖ steht fĂŒr eine gespaltene Gesellschaft, fĂŒr Neiddebatten und die Abwertung von bestimmten Menschen. Diese Politik des Hasses macht auch vor der Liebe nicht halt. Wissentlich werden hier Bilder erzeugt, die homosexuelle Personen als krankhaft stigmatisieren. Diese Politik ist gefĂ€hrlich, das wissen wir aus der Vergangenheit nur allzu gut“, Ă€rgert sich BundesrĂ€tin Ewa Dziedzic, Bundesvorsitzende der GrĂŒnen Andersrum, gegenĂŒber dem Queer Magazin GGG.at.

Ganz so rund dĂŒrfte es bei der FPÖ mit ihren Pressesprechern ĂŒbrigens nicht laufen: So landete ein ehemaliger Pressesprecher der Wiener Freiheitlichen im Jahr 2014 vor Gericht, weil er auf Facebook Zitate aus Liedern der Waffen-SS gepostet haben soll. Vom Vorwurf der WiederbetĂ€tigung wurde er freigesprochen. Er habe die Textstellen aus Foren abgeschrieben, ohne die UrsprĂŒnge zu kennen, verantwortete er sich damals erfolgreich.
  • Umfrage: Nationalratswahl 2017

    Österreich wĂ€hlt am 15. Oktober einen neuen Nationalrat. Darauf haben sich die Parlamentsfraktionen am 16. Mai 2017 geeinigt. Uns interessiert welche Partei du bei der Nationalratswahl im Herbst wĂ€hlen wĂŒrdest?

  • FPÖ 26%
    SPÖ 21%
    Ich wähle nicht 14%
    Die Grünen 12%
    Eine andere Partei 10%
    ÖVP (Sebastian Kurz) 9%
    NEOS 7%
298 Mitglieder haben abgestimmt.
Bist du schon Mitglied bei iBoys? Wir sind eine offene queere Community fĂŒr Jungs bis 29. Werde Teil unserer Gemeinschaft und lerne andere Jungs aus deiner NĂ€he kennen!

Hier kannst du dich kostenlos registrieren

iBoys unterstĂŒtzen

Du findest iBoys und unsere Arbeit toll? Als ehrenamtliches Projekt sind wir auf jede UnterstĂŒtzung angewiesen und sind ĂŒber jede Spende dankbar!

Vielleicht gibst du uns ja einen (oder zwei) Kaffee ĂŒber Paypal aus :-)
©iboys, GGG Readaktion, Herwig Hakan Mader
Was denkst Du?
Kommentare (6)
  • ich bin einer von diesen "idioten" der die FPÖ wĂ€hlen wird aber allein das du menschen ohne grund beleidigst zeigt wie dumm du eig bist :) jeder hat seine eigene meinung ich beleidige auch nicht jeden grĂŒn/rot wĂ€hler :) also erst denken dann schreiben :)

    melden
  • Wer die faschistische Partei österreichs wĂ€hlt, schwul oder bi ist, muß sich durchaus die Bezeichnung Idiot gefallen lassen.

    melden
  • @clicknBuy und wer gibt das recht dazu leute als idiot zu bezeichnen? deine ideologie? bist ein klatscher?

    melden
  • Chilling is the best thing So jeder wĂ€hlt worauf er Bock hat. Ob die eine Variante besser oder schlechter is muss jeder fĂŒr sich selber entscheiden egal was wir sind doch noch immer alle zusammen Österreich.

    melden
  • Gute Antwort @JoJoBro

    melden
  • Kys. Ich sehe schon...viele sind sehr schau, gut in der Politik aufgeklĂ€rt und bestens informiert und ganz und garnicht rassistisch 😂 Btw mein Sarkasmus ist ja kaum rauszuhören...

    melden
Einloggen oder Registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen