Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Nachrichten und Videos zum Thema Gay, Coming-out, Liebe, Sex, Party, Kino, Schwul, Bücher und Ratgeber

Eine Hymne für „etwas andere“

Cassy Carrington 
iboys.at
© Inga Jockel
0 0
Es soll eine neue Hymne für die „etwas anderen“ werden: Cassy Carrington und Herr Cosler haben ihre erste Single veröffentlicht. Das Lied trägt den Titel „Lügen muss ich nicht“ und ist in allen Online-Musikläden wie zum Beispiel Amazon oder iTunes erhältlich.
„Auch ich will befreit sein, nicht nur träumen, was ich will“, singt Cassy Carrington in ihrem Chanson voller Sehnsucht. Sie möchte damit, so sagt sie selbst, den „Andersartigen“ aus dem Herzen sprechen – besonders zu Zeiten von tragischen neuen Fällen der Ahndung und Verfolgung von sexuellen Minderheiten weltweit.

Cassy Carringtons Pianist Herr Cosler hat das Stück speziell für die Künstlerin geschrieben, inspiriert von intimen Gesprächen, die beide in den bisher drei Jahren ihrer Zusammenarbeit und Freundschaft geführt haben. Schnell haben sie beschlossen, diesen Titel als erste Single überhaupt ins Rennen zu schicken, berichten die beiden.

Spezielle Remixe – Neuabmischungen des Titel – wurden in Auftrag gegeben. Das Duo hofft, dass eine poppige Variante von „Lügen muss ich nicht“ schon bald zum Tanzflächenfüller und etwa beim Christopher Street Day in Köln zu hören sein wird.

Das selbstproduzierte und von Cassy Carrington konzipierte Musikvideo zu „Lügen muss ich nicht“ präsentiert viele Aspekte, die der Künstlerin wichtig sind: Schönheit, Melancholie, Entschlossenheit und Toleranz. Gedreht wurde es teils draußen und teils im Atelier-Theater in Köln.

Inhaltlich endet es mit einem emotionalen Höhepunkt, in dem sich die verschiedensten Charaktere auf der Bühne treffen und gemeinsam an den Händen haltend den letzten Refrain singen. Zu sehen ist das Musikvideo ab sofort auf der Homepage von Cassy Carrington.

Cassy Carrington - Lügen muss ich nicht

Wie findest du diesen Artikel?