Magazin

Das schwule Magazin aus Österreich mit Szene News, Kino, Filme und Ratgebern

Claude - Eine Oper nach Victor Hugo

Oper 
iboys.at
© iboys.at
0 0
Eine homosexuelle Romanze im Knast
Die zeitgenössische Oper 'Claude' wurde 2013 von Robert Badinter, der 1981 als Justizminister die Todesstrafe in Frankreich abschaffte, im Auftrag der Opéra National de Lyon geschrieben. Victor Hugos Protagonist Claude muss stehlen, um seine Familie zu ernähren. Zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, wird er zum Prügelknaben des Gefängnisdirektors. Er tötet ihn schließlich in einem Akt der Verzweiflung. Für dieses Verbrechen wird Claude zum Tode verurteilt.

Robert Badinters Held, sozusagen der 'wahre' Claude, ist ein Arbeiter aus dem Lyoner Seidenweberei-Viertel Croix-Rousse, der eine siebenjährige Haftstrafe abbüßen muss, weil er mit dem Gewehr in der Hand gegen die Ersetzung der Textilarbeiter durch Maschinen revoltiert hatte. Im Gefängnis freundet sich Claude mit Albin an. Als es zwischen den beiden Männern zu einer homosexuellen Liaison kommt und die beiden getrennt werden, fühlt sich Claude seiner letzten Freiheit beraubt: des Rechts, Bindungen einzugehen und Gefühle zu empfinden. Aus diesem Aufbegehren heraus kommt es zum Drama.
Wie findest du diesen Artikel?