Ratgeber

Hier erfähst du alles, was du über deinen Körper, Sex und Jungs wissen musst...

Beziehung mit einem Älteren

Wenn der Partner dein Vater sein könnte 
iboys.at
© Shutterstock
0 0
Ein beliebtes Tratsch-Thema für jede Boulevard-Zeitung sind unsere Stars und Sternchen und ihre Liebschaften. Besonders brisant ist es dann, wenn mal wieder ein Star einen wesentlich jüngeren bzw. älteren Partner auf dem roten Teppich präsentiert. Altersunterschiede in Liebesbeziehungen von zehn, 20 oder gar 30 Jahren sind keine Märchen, sondern Realität und kommen immer wieder vor. Funktioniert Liebe zu Partnern mit hohem Altersunterschied wirklich? Welche Komplikationen und Stressfaktoren gibt es in solchen Beziehungen?
Das Gefühl, einen Menschen mit einem erheblichen Altersunterschied attraktiv oder begehrenswert zu finden, wird sicherlich jeder von uns kennen. Sei es nur eine Kinder-Liebelei, als man sich als Schüler in den Sportlehrer verknallt hatte. Das Thema ist eines der meist behandelten Gegenstände in Literatur, Medien und Wissenschaft. Selbst die Bibel beinhaltet einige Geschichten, in denen Männer wesentlich jüngere Frauen gehabt haben. Eine Leitlinie zum Heiratsalter gibt sie nicht vor, allerdings verbietet sie auch keine Partnerschaften mit hohem Altersunterschied. Sicherlich wird das Thema auch in jeder Kultur wieder anders behandelt und weltweit gibt es die unterschiedlichsten Ansichten zum Thema.


Offenbar ist es ein Tabu, sich als Junge für Ältere Männer zu interessieren.

Es bleibt festzuhalten, dass es ein wesentlicher Unterschied ist, ob man auf einen jüngeren Partner steht oder auf minderjährige Partner. Das Lehrer-Schüler-Verhältnis wird weiterhin schwierig und gesellschaftlich verwerflich behandelt werden, da ein Teil dieser Partnerschaft unter dem sogenannten Schutzalter fällt. Als Schutzalter bezeichnet man das Alter, ab dem eine Person juristisch als einwilligungsfähig bezüglich Handlungen angesehen wird. Personen, die das Schutzalter überschritten haben, werden als sexual mündig bezeichnet. In Österreich werden sexuelle Handlungen unter 14 Jahren ausnahmslos strafrechtlich verfolgt.

Eine Partnerschaft oder sexuelle Handlungen mit einem Minderjährigen sind schon deshalb verpönt, weil es immer unter einem Mantel von fehlender Selbstverantwortung und einem Machtgefälle zwischen den beiden Personen betrachtet wird.

„Der könnte doch dein Vater sein, was willst du denn mit dem?“. So oder so ähnlich ist die typische Reaktion im Umfeld, wenn ein Junge  einen älteren Partner hat. Ein Vater-Komplex wird fast grundsätzlich unterstellt. So erklären sich die Betrachter die Wahl eines älteren Partners mit dem Fehlen einer Vater-Figur im Leben. Zur Kompensation der Lücke im Leben sucht man sich dann einen vergleichsweise passenden Partner, der diese Rolle des fehlenden Vaters ausfüllen kann. In der Psychologie sind solche Fälle natürlich existent und treten immer wieder auf. Allerdings belegen Studien, dass in den meisten Fällen kein Vater-Komplex vorliegt, wenn man sich zu älteren Lebenspartner hingezogen fühlt.



Altersunterschied in Beziehungen, kann das gut gehen?

Die Natur gibt uns keine Altersgrenzen vor. Wenn es um die Liebe geht, dann gibt es höchstens Regeln, die wir uns gesellschaftlich auferlegen. Aber von der Natur aus gibt es keine Gesetze, dass wir uns nicht zu einem wesentlich älteren oder jüngeren Menschen hingezogen fühlen sollten. Das Umfeld spielt allerdings eine tragende Rolle. Je nachdem wie die Reaktionen der Bekannten, Freunde und Familie ausfällt, kann es Einfluss darauf haben, ob eine solche Beziehung mit einem hohen Altersunterschied funktionieren kann oder nicht. Sind die Reaktionen negativ, so sind vermehrt Stressfaktoren von außen gegeben, die es den Partnern schwerer machen, die Beziehung in Höhen und Tiefen weiterzutragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Beziehung zerbricht, steigt dann erheblich. Ein unterstützendes und verständnisvolles Umfeld ist natürlich in jeder Art von Beziehung ein erheblicher Wohlfühl und Stabilisierungsfaktor. Die Akzeptanz von größeren Altersunterschieden in einer Liebesbeziehung wird ebenfalls durch soziale und ökonomische Bedingungen beeinflusst.

Ein stetiger Kampf gegen die Einflüsse von außen

Gesellschaftlich sind Partnerschaften von Gleichaltrigen und Hetero Beziehungen, in denen der Mann unwesentlich älter ist, akzeptiert und gelten als normal. Wie es Homosexuellen bekannt ist, verbirgt das Unbekannte in der Gesellschaft immer etwas Befremdliches. Und Menschen reagieren auf etwas Unbekanntes häufig mit Ablehnung, da sie es nicht direkt kennen. Beziehungen zu deutlich älteren bzw. jüngeren Lebenspartnern sorgen anfangs stets für Klatsch und Tratsch.

Ein solcher Start in eine Beziehung kann aber auch Probe der Qualität der Partnerbeziehung sein. Paare, die diesen schwierigen Start gemeistert haben, sollten mit zukünftigen Herausforderungen geübter umgehen können. Gegen die prognostizierten schlechten Chancen auf eine lange Beziehung bei Partnern mit hohem Altersunterschied, kann man nur mit der eigenen Liebe argumentieren: „Das Alter ist nur eine Zahl und kommt nicht gegen die wahre Liebe an“, berichten verliebte Paare mit enormem Altersunterschied. Häufig sind es ganz triviale schlechte Erfahrungen mit Gleichaltrigen, die uns zum Gedanken bringen, einen Partner mit einem drastisch höheren oder niedrigeren Alter auszusuchen.


Haben Beziehungen, in denen eine Alterskluft von 20 oder 30 Jahren besteht, überhaupt eine Überlebenschance?

Was reizt mich an einem älteren Partner?

Das Klischee ist eindeutig: Jung sucht Alt, um die eigene finanzielle Lage zu verbessern. Das Partnerwahl-Motiv „Reich heiraten“ ist eine beliebte Alternative, wenn man von der Liebe wieder mal betrogen oder verlassen wurde. Es gibt so einige mediale Beispiele, wo sich eine hübsche Blondine an der Seite eines alten, reichen Knackers räkelt. Nur die wenigsten Fälle würden jedoch das Offensichtliche zugeben, nämlich dass in diesem Fall auf ein mögliches ansehnliches Erbe spekuliert wird. Die Evolutionäre Psychologie oder Anthropologie erklären das grundsätzliche Interesse an älteren Männern und deren Wahl vor allem für langfristige Bindung durch die ökonomische Absicherung, die ältere Männer in vielen Kulturen bieten können.

Der Reiz von älteren Partnern ist es, dass man ihnen allgemein nachsagt, dass sie fester im Leben stehen. Viele Jungs wissen nicht, was sie vom Leben erwarten bzw. wollen und sind noch in einer Selbstfindungsphase. Dies kann eindeutig ein Grund sein, einen älteren Partner zu bevorzugen. Ein erreichter sozialer Status, klare Ziele im Leben und Standfestigkeit in seinen Entscheidungen und Wünschen sind Attribute, die man Älteren zuschreibt. Diese Attribute können eine große Rolle bei der Partnerwahl spielen. Die gewisse Reife und das „mitten im Leben Stehen“ sind keine Eigenschaften, die man bei den jungen Hüpfern nicht antreffen kann, aber es kommt durchaus seltener vor als bei Partnern in einem fortgeschrittenen Alter.

Neben solchen Beweggründen kann es aber auch charakterliche Stereotypen geben, die wir eher älteren Partnern zuschreiben und anziehend finden. Älteren Männern wird eine gewisse Dominanz zugesprochen. Wer in der Beziehung die Hosen anhat, wäre also klar geregelt. Es muss nicht sofort ein unterwürfiges Verhalten bescheinigen, wenn man auf einen dominanten Partner steht. Es geht viel mehr darum, eine vermeintliche starke Schulter an seiner Seite zu haben, die einen stützt und in Entscheidungen und schwierigen Situationen leitet. Genau andersrum sind junge Partner begehrt, wenn man eine Leichtigkeit und Naivität bevorzugt. Niemand kann sich den jugendlichen Blick auf Dinge zurückholen, Alter und Lebenserfahrung verändern die Menschen. Auch Unbekümmertheit und die unkomplizierte Denkweise wird jungen Menschen zugeschrieben.


Was fasziniert mich an wesentlich jüngeren Männern?

Unter Homosexuellen Männern besteht häufig sogar eine Art Wettkampf, wer es schafft, einen noch jüngere Person anzuflirten und für sich zu gewinnen. Ein erfolgreicher Flirt mit einem jüngeren Mann gilt als Beweis für den eigenen Marktwert und dafür, wie jung man sich selbst noch gehalten hat. Das „Kind im Manne“ ist wohl etwas, was fest in der Seele vieler Männer verankert ist.

Auch der erfolgreiche britische Profiturmspringer Tom Daley weiß, was es heißt, wenn die Beziehung zum geliebten Partner kritisch beäugt wird. Als Ende 2013 gemunkelt wurde, der damals 19-Jährige sei mit dem 20 Jahre älteren Drehbuchautor Dustin Lance Black zusammen, überschlugen sich im Internet die gehässigen Bemerkungen. Ich bin schockiert und angeekelt – jemand soll diesen armen Jungen retten!, hieß es zum Beispiel. Andere hofften, dass Daley nicht verletzt wird und sich schützt. Tom sei so ein netter Typ, meinte ein anderer, ich bin sicher, Black wird ihn zugrunde richten.

Ältere schätzen die junge frische Art und empfinden sich selbst gleich um einige Jahre zurückversetzt, wenn sie einen jungen Partner haben. Sich selbst wieder vital und attraktiv zu fühlen, ist hier ein dominierendes Motiv. Dustin Black sollte sich wohl mehr als vital und attraktiv fühlen mit dem attraktiven Muskelpaket an seiner Seite. Egal ob bei Hetero- oder Homosexuellen, ein hübscher und junger Mann sind noch immer die schönste Art und Weise sich selbst zu schmücken. Keine Accessoires können dort mithalten.


Tom Daley, 23, und Dustin Lance Black, 43, wurden 2013 ein Paar. Im vergangenen Jahr gaben die beiden ihre Verlobung bekannt. Sie leben zusammen in London.


Verschiedene Lebensphasen

Wenn die Probleme nicht durch die äußeren Einflüsse in der Gesellschaft kommen, dann gibt es sicherlich auch viele Stressfaktoren, die einem die Beziehung mit einem wesentlich jüngeren oder älteren Partner erschweren können. Verschiedene Meinungen, andere Ansichten, unterschiedliche Lebenseinstellungen und vor allem variierende Vorstellungen, wie man sein Leben und die Beziehung gestalten will. Dies ist nur eine Auswahl an potentiellen Krisenthemen in einer Beziehung mit hohem Altersunterschied. Jüngere sehnen sich häufig noch nach Abenteuern, während Ältere es gerne gemütlich mögen. Dies kann in der Freizeitgestaltung erhebliche Turbulenzen mit sich ziehen. Schon ein anderer Lebensalltag kann das Liebesleben zwischen den Partnern erschweren.

Auch biologisch gibt es Nachteile, denn die unterschiedliche Lebenserwartung von Männern könnte ein Kriterium bei der Partnerwahl sein. Aufgrund eines enormen Altersunterschiedes wird man die Liebesbeziehung nicht allzu lange genießen können, da man davon ausgehen muss, dass der ältere Partner früher versterben wird. Es wird wohl in Zukunft immer häufiger vorkommen, dass sich Personen unterschiedlichsten Alters vereinigen und Partnerschaften eingehen. Die Schönheitschirurgie und diverse Potenzmittel machen uns alle ewig jung und schön, weshalb das Alter in Zukunft immer mehr nur noch eine Zahl ist. So kann sich die Liebe wirklich auf das Individuum konzentrieren und nicht auf die sozioökonomische Situation oder andere äußerliche Umstände.

Fazit

Mehr Toleranz aufbringen, sich von unreflektierten Pauschalisierungen lösen – letztendlich geht es genau um das. Partnerschaften zwischen zwei ungleich alten Menschen können genauso gut funktionieren oder problembeladen sein wie alle anderen Beziehungen auch.

Wer sich am Altersunterschied zwischen zwei Menschen stört, die sich für ein gemeinsames Leben entschieden haben, der sollte wohl ein bisschen mehr über sich selbst und die eigenen Unsicherheiten nachdenken. Am Ende zählt nur, dass beide glücklich sind.
Wie findest du diesen Artikel?